Was braucht man alles zum Entwickeln von Schwarz-Weiß-Filmen

Was braucht man alles zum Entwickeln von Schwarz/Weiß-Negativfilmen? Ich verbringe einen Nachmittag mit Recherche und Bestellung diverser Artikel…

Das häusliche Fotolabor

Das letzte Mal hatte ich mit dieser Materie während meiner Schulzeit zu tun. Da war ich Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Optik, und hatte Zugriff auf eine Dunkelkammer mit Vergrößerer und allem Drum und Dran.

Mir wird beim Recherchieren schnell eines klar: vor der Dunkelkammer muss ich das Thema Film entwickeln verifizieren und angehen.

Es gibt unzählige gute Quellen im Netz, und zig Videos zum Thema Film entwickeln. Ich möchte euch ein PDF von Stefan Heymann ans Herz legen:

http://www.stefanheymann.de/foto/swnegativentwicklung.pdf

Ich wünsche mir also einen Wechselsack. Der Wechselsack ist eine Art Dunkelkammer zum Zusammenfalten. In ihm kann man Filme aus der Kassette entnehmen und in die Spirale des Entwicklertanks einführen.

Außerdem wünsche ich mir die notwendige Chemie: als Entwickler den Ilford Ilfotec LC29, als Fixer den Ilford Rapid Fix, und Mirasol 2000 Antistatic als Netzmittel.

Nun brauche ich noch diversen anderen Kram. Ich entscheide mich für das Einsteigerkit von Kaiser. Es enthält den Entwicklertank samt Spirale, zwei Aufbewahrungstanks für Chemie, 2 Filmklammern, einen Abstreifer, einen Trichter, ein Thermometer und eine Mensur. Ich wünsche mir außerdem noch drei 500-ml-Messbecher und eine Lupe zum Betrachten der Negative.

Meine Familie bekommt den Wunschzettel, denn ich soll den Kram zum in Kürze anstehenden Geburtstag bekommen.

Ich gehe weiter Fotografieren…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.