Tasmota und die GOSUND SP112 V3.4 für Home Assistant / Smart Home

GOSUND SP112 V3.4

Die Gosund SP112 dürfte im europäischen Raum eine der meist genutzten Smart Home Steckdosen sein. Sie ist unter anderem auch bei den großen Internetwarenhäusern zu finden und kosten um die 10 Euro je Stück. Aktuell liegt die Hardwarerevision V3.4 vor.

Mit der GOSUND SP112 V3.4 haben sich leider einige Dinge gändert. Wer also Tasmota auf die Steckdose flashen will, muss einen gewissen Arbeitsablauf einhalten. So war es mir mit den Standardwegen nicht möglich, die Steckdose vollumfänglich in Betrieb zu nehmen. Tasmota hat funktioniert, aber über den Button am Gerät schalten wollte nicht funktionieren. Was ist also zu tun?

Wir brauchen neben der GOSUND SP112 V3.4 noch einen Computer mit USB, einen USB-FTDI Adapter, einen kleinen, aber langen Kreuzschlitzschraubendreher und ein geeignetes Hebelwerkzeug zum Öffnen des Gehäuses.

„Tasmota und die GOSUND SP112 V3.4 für Home Assistant / Smart Home“ weiterlesen

Remove those freaking Youtube overlay ads using AdBlock+

Youtube Ad

Youtube started pushing overlay ads. At least for me this is completely new. Some of my most liked youtube channels show something like this before the video starts:

Those ads count down a few seconds, are replaced by another one, and once you made it to ignore 2 of these, the video finally starts playing.

I do not care about Youtubes income as long as tax avoidance policies are in place, and the channels I watch most get money using other services, outside Youtube. So I do not feel any bad about removing these ads. Finally, Youtube promised to respect the users wish for ad blocking, so finally, I just help them with that.

But how to get rid of these ads? Easy, open AdBlock+, and ad the given rules:

youtube.com###ad-image\:2k
youtube.com##.ytp-ad-image.ytp-ad-action-interstitial-background
youtube.com##.ytp-ad-action-interstitial-background-container
youtube.com###ad-action-interstitial\:3m
youtube.com##.ytp-ad-action-interstitial

That’s it. Happy video watching!
PS: Downside: the autoplay waits for the hidden ads to finish.

How to secure your Octoprint installation

The community of makers using 3D printers is growing. So does the community of Octoprint users. Of course these users want to access their printers interface from remote.

The ISC was mentioning lots of insecure Octoprint installation in one of their posts. 

In return there was another blog post at Octoprint.org telling about more or less secure practices to gain remote access to Octoprint installations. Here is my take on this.

The mentioned blog post tell about how insecure it is to just open a port for forwarding on your router. Do never forget: once you enable the port forwarding, your Octoprint installation is visible to the world, and bad guys could possibly hijack your installation, and turn your heatbed and nozzle to „5 million degrees“, burn your house, and more. So it might be a good idea to add some security to our installation.

„How to secure your Octoprint installation“ weiterlesen

PS PHPCaptcha WP WordPress Plugin for Google Recaptcha free solution

You run a WordPress installation, and want to get rid of Recaptcha and other tracking prone solutions? Well, PS PHPCaptcha WP might be the solution you are looking for.

Installation of PS PHPCaptcha WP

There is more than one way. The easiest way to install PS PHPCaptcha WP is to do it using your WordPress plugins area. Just look for PS PHPCaptcha WP and hit install. The Plugins homepage is https://wordpress.org/plugins/ps-phpcaptcha/.

Another way is to download it from the original repository at https://github.com/pstimpel/psphpcaptchawp where it is located in the releases section. Of course you would have to integrate it into your WordPress installation by yourself. Instructions on how to do that can be found at that Github page as well. „PS PHPCaptcha WP WordPress Plugin for Google Recaptcha free solution“ weiterlesen

Googles Recaptcha ersetzen – Tracking einschränken

Googles Recaptcha ist äußerst beliebt. Sorgt es doch dafür, dass das automatisierte Ausfüllen von Formularen im Web erschwert wird. Nun kommt Recaptcha V3, und das einst so beliebte Tool wird zu einer der größten Tracking-Werkzeuge – wenn es nach Google geht.

Google schreibt dazu „we recommend including reCAPTCHA verification on forms or actions as well as in the background of pages for analytics„.  Google meint also, man solle die Scripte auf möglichst vielen Webseiten einbinden, auch wenn man auf der einzelnen Seite gar keine Prüfung machen will. Ein fast perfektes Tracking-Tool.  „Googles Recaptcha ersetzen – Tracking einschränken“ weiterlesen

Thawte goes Digicert

„Sehr geehrter Herr 

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, die von uns gesandte Umfrage zu beantworten. Für die gesamte Erfahrung, die Sie mit uns gemacht haben, möchten wir uns in aller Form bei Ihnen entschuldigen.

Wie Sie wahrscheinlich wissen, wurde die Symantec Website Security Abteilung von Digicert übernommen. Um die Einhaltung der Google-Anforderungen sicherzustellen und Fehler auf den Webseiten unserer Kunden zu vermeiden, werden alle unsere Zertifikate jetzt über die Digicert-Plattform ausgestellt.
Wir haben einen großen Auftragsbestand und einige technische Probleme, da wir unsere internen Bearbeitungswerkzeuge umstellen und integrieren müssen.
Bitte seien Sie versichert, dass eine solche Situation nicht noch einmal auftreten wird, insbesondere da unsere Validierung verbessert wurde und somit eine schnellere Ausgabezeit gewährleistet sein wird.

Wir schätzen unsere Zusammenarbeit und Ihre Zeit sehr und möchten Sie bitten nicht zu zögern, uns zu kontaktieren, sollten Sie zusätzliche Unterstützung oder Hilfe benötigen.

Mit freundlichen Grüßen,

Digicert former Symantec Customer Support  

Regards

Symantec Customer Support
xxxxx

 

—— Tracking Number ——
<<#yyyyy-xxxxxx-ggggg#>>“

„Thawte goes Digicert“ weiterlesen

Die Ebooks von Thomas Leuthard

Kaum ein anderer Street-Fotograf aus dem deutschsprachigen Raum dürfte in den letzten Jahren mehr Aufmerksamkeit erfahren haben als der Schweizer Thomas Leuthard.

Street-Fotografie: nah am Menschen

Mit seiner gerade für deutsche Verhältnisse oft unorthodoxen Herangehensweise an das Thema „was ist erlaubt“ hat er sicher einigen Fotografen den Weg in die Street-Fotografie geebnet. Immer nah am Menschen – denn den Straßenmusiker von der anderen Straßenseite abschießen kann jeder. Erst fotografieren, dann denken. Mal die Perspektive wechseln – auf Augenhöhe ist zu gewöhnlich. Das sind nur einige Grundsätze seiner Herangehensweise. Seine Werke hat er meist unter Creative Commons veröffentlicht. Er hatte nach eigenem Bekunden nie vor, mit Fotografie Geld zu verdienen.

„Die Ebooks von Thomas Leuthard“ weiterlesen

Sunny 16 App für Android

Wenn man mit der alten Kamera loszieht, hat man manchmal einfach keinen Belichtungsmesser zur Hand. Hier hilft dann „Sunny 16“. Die Regel besagt, dass man die Belichtungszeit auf 1 / ISO-Wert des Films stellt, und dann bei fetter Sonne mit Blende f/16 ordentlich belichtete Bilder machen kann. Es gibt verschiedene Abstufungen beim Wetter, und damit beim Licht. Für jede „schlechtere“ Lichtstufe öffnet man die Blende einfach um 1 volle Stufe.

Die App „Sunny 16“ macht genau das. Man wählt ISO-Wert des Films und das Wetter aus, und die App sagt einem, in welchen Blende/Belichtungszeit-Kombinationen man fotografieren kann.

Der Link zur App-Seite mit ein paar mehr Informationen:

https://sunny16.wp.peters-webcorner.de/2018/01/31/sunny-16-app/

Ein Vorsatz für 2018 – und Unterstützung für ForTheRefugees.com #tuwat

2017 endete mit dem Chaos Communication Congress 34, dem #34c3. Motto war #tuwat. Unter anderen sehr guten Vorträgen gab es auch diesen hier:

https://media.ccc.de/v/34c3-9297-the_snowden_refugees_under_surveillance_in_hong_kong

Snowden’s Guardian Angels….interessante Geschichte! Die, die gar nichts haben, helfen dem, den die ganze Welt will, und verstecken ihn zwei Wochen in Hong Kong vor Behörden und Diensten jeglicher Coleur.

Ich habe daher das Projekt Snowden’s Guardian Angels Support ins Leben gerufen. Grundlegend geht es darum, die Anwälte der Angels mit Mitteln zu versorgen, und Aufmerksamkeit für diese Geschichte zu erzeugen.

Nutzer können dazu ein kleines Programm auf ihren (Windows-)PC herunterladen. Mit dem schürfen sie ganz nebenbei Monero, eine Krypto-Währung. Das ganze ist sehr ressourcensparend und beeinträchtigt den Betrieb des Computer kaum.

Mehr dazu?

https://redzoneaction.org/sgasupport/? oder eben https://bit.ly/snowdenangels

 

Neue App für Android – TakeThis

TakeThis kann Bilder von der Smartphone-Kamera laden, und diese verzieren. Die Kunstwerke kann man speichern oder gleich im Social Network Profil der betroffenen Person speichern…

Es gibt scheißende Einhörner, Eiszapfen, eine Atombombe, eine Kettensäge, und auch einen Teddybär…und eine Torte kann man auch werfen in TakeThis.

https://takethis.wp.peters-webcorner.de/

TakeThis
TakeThis